Home
 
Banner
Banner
Banner
Willkommen auf der Website der LG Donau-Ries!
Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: rolf behringer   
Montag, den 27. Juni 2016 um 04:46 Uhr

DSCF7520Bei den süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn war als einzige Starterin der LG Donau-Ries die VSC-Athletin Lena Humburger über die 400 m bei den Frauen am Start. In ihrem Vorlauf zeigte sie vom Start weg ein sehr couragiertes Rennen und überquerte nach sehr ordentlichen 59,15 sec die Ziellinie. Mit diesem Lauf unterstrich sie ihre derzeit gute Form und fährt mit sehr guten Aussichten zu den bayerischen Meisterschaften der U23 nach Hösbach.  

 

 

Lena Humburger auf der Zielgeraden im 400m -Lauf

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 27. Juni 2016 um 04:47 Uhr
 
Bei den Bayerische Mehrkampfmeisterschaften PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: claudia kleinle   
Mittwoch, den 22. Juni 2016 um 16:42 Uhr

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften in Aichach        

Alexander Bauer verpasst knapp das Podest

14 Tage nach den Schwäbischen Blockmeisterschaften in Aichach fanden dort auch die Bayerischen Meisterschaften im Block-Mehrkampf statt.

2

Alexander Bauer beim Kugelstoßen

Den Anfang machten am Samstag die 14- bis 15 jährigen Mädchen. Nachdem Lena Mast vom VSC Donauwörth krankheitsbedingt absagen musste, konnte die LG Donau-Ries bei den Titelkämpfen keine Mannschaft mehr stellen. An dem ungewohnt regenfreien Tag starteten Marion Kleinle, Jana van Noord und Pia Häselhoff im Block Wurf und Mia Bergmiller im Block Lauf mit dem Hürdensprint in den Wettkampf. Dort zeigte sich, dass alle die zweiwöchige Pause genutzt hatten, da alle ihre Zeiten deutlich verbessern konnten. Schnellste der Gruppe war wieder Mia Bergmiller in einer Zeit von 13,53 Sekunden. Nachdem sie sich auch im  Ballwurf auf  45,00 Metern steigerte, blieb die Rainer Athletin im Sprint (13,76 Sekunden) und im Weitsprung (4,30m) unter ihren Möglichkeiten. Am Ende konnte sie sich trotzdem über einen gelungenen Wettkampf und einem 6. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften freuen.

3

Auch die anderen Athletinnen der LG lieferten nach dem guten Einstieg im Hürdensprint in den weiteren Disziplinen gute Leistungen ab. Marion Kleinle lernte nach einer weiteren Bestleistung im Weitsprung (4,22 Meter) in der letzten Disziplin die Tücken eines Mehrkampfes kennen. Mit drei ungültigen Versuchen im Diskuswurf und somit null Punkten rutschte sie im Gesamtklassement ganz nach hinten, während ihre Vereinskameradin Jana sich mit einem gültigen Wurf im dritten Versuch (15,69 Metern) rettet. Pia Häselhoff (VSC Donauwörth) ließ sich durch das Missgeschick ihrer Kameradinnen nicht aus der Ruhe bringen und warf mit 20,75 Metern Bestleistung. Die konstante Leistung  wurde mit einer Gesamtzahl von 2128 Punkten und dem 10. Platz belohnt.

Am Sonntag starteten bei den Jungen Julian Häberlein (M15) und Alexander Bauer (M14) vom TSV Rain in ihren jeweiligen Blöcken. Für Julian war es nach mehreren Erkrankungen der erste große Wettkampf im Jahr 2016. Trotzdem kam er mit 5,36 Metern im Weitsprung gut in den Mehrkampf und verbesserte im anschließenden Hürdenlauf seine Bestleistung auf 12,46 Sekunden. Während ihm beim weiteren 100m-Lauf die Wettkampfhärte fehlte, nahm er zum Abschluss noch mal alle Kräfte zusammen und lief im strömenden Regen die 2000m in 6 Minuten und 48 Sekunden. Mit diesem couragierten Lauf macht er einen weiteren Platz gut und konnte bei der sehr würdevoll gestalteten Siegerehrung die Urkunde für den 5. Rang entgegennehmen.

Alexander Bauer, der etwas verhaltener startete, lag nach dem Weitsprung noch auf dem 10. Platz. Mit einem guten Hürdensprint (13,86 Sekunden) und schnellen 100 Metern holte er Stück für Stück auf. Nachdem ihm im Kugelstoßen wieder Weiten über 11 Meter gelangen (11,49m), lag er auf dem 4. Platz. Bei dem abschließenden Diskuswurf, seiner Paradedisziplin, war das Podest in Reichweite. Doch das Wetter spielte ihm einen Streich. So fing es nach einem trockenen Tag vor dem ersten Wurf an in Strömen zu regnen.  Nach zwei ungültigen  Versuchen, gelang es ihm im letzten Wurf mit 27,03 Metern noch wertvolle Punkte zu erzielen, doch reichte es nicht mehr auf das Treppchen. Die nächsten zwei Wochen werden er und seine Trainer nun zur Vorbereitung für die anstehenden Deutschen Meisterschaften in Aachen nutzen.

 
Schwäbische Meisterschaften in Augsburg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: dagmar spannbauer   
Dienstag, den 21. Juni 2016 um 19:55 Uhr

Am Wochenende fanden die Schwäbischen Meisterschaften  für die U20/U16 im Augsburger Rosenaustadion und für die U18/U14 in Schwabmünchen statt. Die Nördlinger Leichtathleten konnten trotz Dauerregen insgesamt fünf schwäbische Titel und drei Vizetitel erzielen. Erfolgreichster Athlet war Simon Bestler, der sich an diesem Tag  gleich zwei Meistertitel sicherte.

IMG 4160

 

Etwas Pech hatte Isabel Gregor bei ihrem 100m-Sprint. Nach einem guten Start setzte sie sich an Position eins und konnte ihre Führung bis ins Ziel knapp behaupten. Leider funktionierte die Zeitmessanlage nicht, so dass der Lauf kurz darauf wiederholt werden musste. Hier reichten aber ihre Kräfte nicht mehr ganz, so dass sie im Wiederholungslauf mit 13,45s auf Platz 2 sprintete. Ebenfalls den Vizetitel sicherte sich Isabel im Weitsprung. Mit 4,71m verfehlt sie den ersten Platz um nur einen Zentimeter.

Simon Bestler hatte an diesem Regentag mit dem Hochsprung die wahrscheinlich unangenehmste Disziplin zu bewältigen.  Daher sicherte er sich den Titel hier nach dem Minimalprinzip: mit 2 gültigen Versuchen über 1,52m und 1,60m stand für ihn Platz eins fest. Beim Weitsprung konnte er knapp an seine Bestmarke heranspringen und wurde mit 5,38m Schwäbischer Meister der U16.

Den nächsten Schwäbischen Titel sicherte sich Simon Gebert, ebenfalls bei der U 16 startend, im 300m Lauf mit  44,13s. Beim 100m Sprint verbesserte er seine Bestzeit auf 13,16s  und wurde damit guter Dritter.

Luca Greiner startete erstmals über die 3000m-Distanz. Ziel war hier die Norm für die Bayerischen Meisterschaften zu knacken. Ausgerechnet während der 7,5 Stadionrunden setzte extremer Starkregen ein, so dass die Läufer mit widrigen Bedingungen zu kämpfen hatten. Trotz allem erreichte Luca mit  11:00,74 min den zweiten Platz und zumindest die B-Norm für die Bayerischen.

Ein weiterer Schwäbischer Titel ging an die 3x800m Staffel der weiblichen U16 in der Besetzung Amelie Weiß, Anne Hubel und Inga Knief. In einem gemischten Rennen verschiedener  Altersklassen konnte die U16-Staffel sogar überraschend gut mit der führenden Staffel der Altersklasse U20 mithalten, so dass im Ziel die beiden Siegerstaffeln  nur eine knappe Sekunde Abstand hatten.

Für seinen Trainingsfleiß wurde auch  Felix Herrmann belohnt: bei der männlichen U18 sicherte er sich über die 200m Distanz erstmals einen schwäbischen Titel. Mit der guten Zeit von 25,28s kam er mit großem Vorsprung von fast einer Sekunde ins Ziel. Über die 100m verbesserte er seine Bestzeit auf 12,42s und erreichte damit Platz vier.

Und auch die weiteren Sprinter überzeugten mit guten Leistungen, die nah an die jeweiligen Bestzeiten heranreichten: Marius Lotter (U23) lief die 100m in 12,24s, Johanna Schuelein sprintete die 100m in 13,53s und die 200m in 28,85s und erreichte damit Platz 5. Ebenfalls den 5. Platz sicherte sich Kristin Baumann bei der weiblichen U18.

Weitere Ergebnisse: Maike Knief (W12) 800m in 3:05,51 min.; Nick Krieger (U18) 100m in 13,03s (7.Platz) und 200m in 27,81 s (6.Platz)

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Juni 2016 um 19:55 Uhr
 
Sparkassengala in Regensburg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: florian gnad   
Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 06:11 Uhr

IMG 0211

Christoph und Lena Humburger bei der Gala in Regensburg

Vergangenes Wochenende fand die alljährliche Sparkassengala mit Laufnacht in Regensburg statt, die zu den 50 größten Leichtathletik Meetings Europas zählt und mit über 1100 Teilnehmern und 25 vertretenen Nationen erneut zahlreiche Fans der Leichtathletik nach Bayern lockte. Dieses alljährliche Großevent wird von vielen Athleten als Leistungscheck oder Qualifikationschance zu großen Meisterschaften gesehen und durch die anspruchsvollen Antrittsbedingungen trifft man dort auf mindestens ebenbürtige Konkurrenz.

Die Farben der LG Donau Ries wurden dabei durch die Donauwörther Geschwister Lena und Christoph Humburger vertreten. Lena trat dabei über die 400m an und sie bewies erneut, dass dieses Jahr in ihrer Paradedisziplin wieder mit ihr zu rechnen ist. Mit einer Zeit von 59.60sek blieb sie unter der Minutenmarke und brachte sich durch diese Saisonbestleistung in eine gute Ausgangsposition für die Bayrischen Meisterschaften im Juli.

Ihr jüngerer Bruder Christoph trat über die doppelte Distanz an und konnte sich im schnellen Feld der 800m Läufer der U16 sogar auf das Siegerpodest schwingen. Nach einer guten ersten Runde konnte er sich weit vorne im Feld platzieren und wartete auf seine Chance über die letzten 200m des Rennens. In dieser finalen Phase griff er bereits in der Kurve an und konnte an einigen seinen Konkurrenten vorbeiziehen, so dass er nach 2:12.09min nicht nur in neuer persönlicher Bestzeit, sondern auch als drittplatzierter seiner Altersklasse die Ziellinie überquerte.

 
Schwäbische Mehrkampfmeisterschaften in Aichach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: claudia kleinle   
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 17:02 Uhr

Schwäbischer Titel für Mia Bergmiller und Paula Nägler

Mia BermillerAm Sonntag fanden in Aichach die Schwäbischen Mehrkampfmeisterschaften der 12 bis 15-Jährigen statt. Nachdem die angekündigten Gewitter nur von kurzer Dauer waren, konnten fast alle Disziplinen ohne große Beeinträchtigung durchgeführt werden.

Die LG Donau-Ries konnte bei den 12- und 13-jährigen  Mädchen mit Paula Nägler, Julia Vogtmann, Alyshia-Josephine Sander, Ella Wiedemann, Frederike Letzel und Nadine Beck eine Mannschaft stellen. Dabei treten alle Teilnehmerinnen in den verschiedenen Mehrkampfblöcken Block Wurf (Diskus und Kugel), Block  Lauf (Ballwurf und  2000m)  oder  Block Sprung (Speer und Hochsprung) in 5 Disziplinen an, wobei für alle grundsätzlich ein Sprint, der Hürdensprint und Weitsprung zu absolvieren sind.

Mit einer Gesamtpunktezahl von  8243  erreichten die 6  Jüngsten  den 3. Platz in der Mannschaftswertung. Herausragende Athletin war  Paula Nägler vom VSC Donauwörth in der Altersklasse W13. Sie gewann ihren Mehrkampf  im Block Wurf   mit 1846 Punkten (75m: 11,73 sec/60mHürden: 13,50 sec/Weit: 3,68 m/Kugel: 7,54 m/Diskus: 19,56 M), vor Julia Vogtmann vom TSV Mönchsdeggingen mit  1756 Punkten.

Bei den 14-Jährigen stellten sich Jana van Noord, Mia Bergmiller, Marion Kleinle, Lena Mast und Pia Hässelhof der Konkurrenz. Gerade im Block Wurf wirkte sich die hohe Teilnehmerzahl negativ aus, da die Mädchen fast ohne Pause ihre 5 Disziplinen absolvieren mussten.  Trotzdem stand am Ende des Tages mit den Plätzen 2  bis 5 in der Reihenfolge Pia Hässelhof (100m: 14,24 s/80mHürden: 15,53 s/Weit: 4,53 M/Kugel: 8,02 Meter/Diskus: 16,96 Meter), Marion Kleinle, Lena Mast und Jana van Noord ein tolles und geschlossenes Mannschaftsergebnis da.

Alexander BauerMia Bergmiller vom TSV Rain setzte sich in ihrem Block Lauf von Anfang an an die Spitze und  hielt  mit einem couragierten abschließenden 2000 Meter-Lauf in einer Zeit von 8 Minuten und 13 Sekunden die  Konkurrenz auf Abstand, so dass sie mit 2406 Punkten den Schwäbischen Titel erlangte. Im 100m-Sprint konnte sie sich mit einer Zeit von 13,59 Sekunden zusätzlich für die Bayerischen Meisterschaften in Hösbach qualifizieren.

Für den Titel in der  Mannschaftswertung fehlten den  Mädchen  mit 10.543 Punkten nur  60 Punkten zum Sieg.  Am Ende konnte  sich alle 5 mit ihren Trainern über den Vizemeistertitel und das Erreichen der Teilnahme an den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften am 18.06.2016  in Aichach freuen.

Deutlich aufhorchen ließ bei den Jungs der 14-jährige Alexander Bauer vom TSV Rain im Block Wurf. In 4 der 5 Disziplinen steigerte er seine verzeichneten Bestleistungen (100m: 12,61 sec/80mHürden:14,03 sec/Kugel: 11,93 Meter/Diskus: 32,57 Meter). Lediglich im Weitsprung konnte er mit   4,54 Meter nach einer Technikumstellung nicht ganz sein Leistungsvermögen zeigen.

 Mit einer Gesamtpunktezahl von 2518, verfehlte er mit 18 Punkten Rückstand denkbar knapp den Titel, schaffte aber auf Anhieb die erforderliche Qualifikationsleistung für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli in Aachen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 37

Unsere Werbepartner

Banner

Nächste Veranstaltungen

Samstag, 9.Juli - Nördlingen
Stadtlauf „Nördlingen läuft rund“
Samstag, 13.August - Oettingen
Oettinger Stadtlauf
Sonntag, 2.Oktober Donauwörth
Schwäbische Mannschaftsmeisterschaften

Veranstaltungskalender

Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Besucher

Heute57
Woche57
Monat1840
Insgesamt140724

Aktuell sind 22 Gäste online


VCNT - Visitorcounter
Joomla Templates by Joomlashack