Home
 
Banner
Banner
Banner
Willkommen auf der Website der LG Donau-Ries!
Ein weiterer Bericht von den Kreismeisterschaften in Horgau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: carola berndorfer   
Dienstag, den 26. Juli 2016 um 17:42 Uhr

P1000982

 Auf dem Bild sind von links vorne Madeline Schweier (Mön), Johanna Schuelein (Nö), Kristin Baumann (Nö), hinten Georg Schiele (Mön), Nick Krieger (Nö), Marius Lotter (Nö)

Am letzten Kreismeisterschaftswettkampf der Saison konnten die Leichtathleten der LG Donau Ries in Horgau gute Ergebnisse verbuchen. Bei den Männern ging Marius Lotter über 100m an den Start und erreichte mit persönlicher Bestzeit (12,20sek.) den dritten Platz. Quereinsteiger Nick Krieger (U18) konnte seine 100m Zeit auf 12,99 Sekunden verbessern und lief über die 200m Distanz als fünfter ins Ziel. Georg Schiele ergatterte sich, ebenso in der Altersklasse U18, gleich zweimal den Vize-Titel. Dies gelang ihm im Hochsprung mit 1,74m und über 110m Hürden. Beim Weitsprung steckte wohl noch der Hürdensprint in den Knochen, denn hier musste er sich mit 5,15m (Platz 5) zufrieden geben. Die Nase vorne hatte Kristin Baumann im 100m Sprint der U20. Mit 13,09sek. wurde sie Kreismeisterin. Einen Treppchenplatz bescherte sich Johanna Schülein (U18) mit Bronze für 28,35sek. über 200m. Auch die 100m ging sie beherzt an und überquerte die Ziellinie in 13,40sek. Die 15-jährige Madeline Schweier ging im Weitsprung eine Altersklasse höher in den Wettbewerb. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Anlauf gelang ihr doch ein Satz von 4,73m, das am Ende Platz 5 bedeutete.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. Juli 2016 um 17:46 Uhr
 
Kreismeisterschaften in Horgau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jochen weber   
Montag, den 25. Juli 2016 um 06:08 Uhr

Horgau3

                                Die Donauwörther Delegation in Horgau

Bei den Kreismeisterschaften der Aktiven/U20 und U18 des Kreises Mittel- und Nordschwaben in Horgau waren für die LG Donau-Ries auch sieben Athleten des VSC Donauwörth am Start und erzielten dabei sehr respektable Ergebnisse. Anna Kurnoth blieb mit ihren 4,48 m im Weistsprung der Altersklasse U18 noch etwas unter ihren Möglichkeiten, erzielte mit 13,92 sec über 100 m eine sehr ordentliche Zeit und wurde über die 100 m-Hürden Strecke sogar Kreismeisterin. In der Altersklasse U20 trat Milena Hartwig beim Weitsprung und über 100 m an und erreichte dabei mit 4,08 m und 13,46 sec jeweils den sehr ordentlichen dritten Platz. Leonie Schnith gab nach langer Verletzungspause ihr Comeback über die 100 m der Altersklasse U20 und erzielte mit 14,33 sec auf Anhieb eine neue persönliche Bestleistung. Bei den Wurfdisziplinen Kugel und Speer vertrat auch in der Altersklasse U20 Laura Nenke die Farben des VSC. Sie stieß die 4 kg-Kugel auf gute 6,99 m und warf den 600 gr Speer 22,88 m weit. Bei den Frauen versuchte sich Lena Humburger dieses Mal auf den kürzeren Sprintdisziplinen. In der Endabrechnung über 100 m standen 13,37 sec zu Buche und damit der erfreuliche dritte Platz. Ihre derzeit sehr gute Form unterstrich sie dann mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 26,43 sec über 200 m, womit sie nur knapp geschlagen den hervorragenden zweiten Platz belegte. Die männlichen Athleten der Altersklasse U18, Jannik Mertin und Martin Kurnoth, wollten den Mädels in nichts nachstehen. Jannik Mertin erzielte über die 100 m ebenfalls eine neue Bestzeit von 12,52 sec und erreichte damit Rang fünf, während sein Vereinskamerad Martin Kurnoth in 12,71 sec den siebten Platz belegte. Beide waren dann auch noch im Kugelstoßen am Start. Ihre erzielten Weiten von 9,99 m (Mertin) und 9,72 m (Kurnoth) bescherte ihnen die Podestplätze zwei und drei. Martin Kurnoth lief außerdem noch die 200 m und verpasste mit seiner guten Zeit von 25,70 sec nur ganz knapp das Podest.        

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. Juli 2016 um 06:08 Uhr
 
Bayerische Meisterschaften in Erding PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: jochen weber   
Montag, den 18. Juli 2016 um 05:05 Uhr

Bei den bayerischen Meisterschaften der Aktiven/U20/U18 in Erding war die LG Donau-Ries mit vier Athleten des VSC Donauwörth vertreten.

13Den Auftakt machte Lena Humburger über die 400 m bei den Frauen. Dieses Mal hatte sie, im Gegensatz zu den letzten Rennen, als Orientierung eine Läuferin vor sich und so ging sie das Rennen sehr schnell an. Dieses hohe Anfangstempo konnte sie bis etwa 30 Meter vor dem Ziel halten, bevor dann doch die Kräfte nachließen. Für ihren mutigen Auftritt wurde sie wieder mit einer Zeit unter einer Minute (59,20 sec) und damit mit dem hervorragenden dritten Platz in der Endabrechnung belohnt. Erstmals bei einer bayerischen Meisterschaft war Martin Kurnoth über die 800 m der Altersklasse U18 am Start. Leider war er erkältungsbedingt nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, kämpfte sich aber tapfer über die zwei Stadionrunden und lief mit 2:11,34 min nahe an seine persönliche Bestzeit heran.

 

34Ein tolles Rennen gelang Samuel Ostermeier in der Altersklasse U20 ebenfalls über die 800 m. Von Anfang an übernahm er in seinem Zeitlauf die Spitze, vergrößerte kontinuierlich seinen Vorsprung und blieb im Ziel mit 1:59,81 min zum ersten Mal unter der Zwei-Minuten-Schallmauer. Damit verbesserte er seine bisherige Bestzeit um sage und schreibe vier Sekunden. Leider musste er aufgrund seiner Meldezeit im langsameren Zeitlauf starten, so dass sich im schnelleren Lauf noch fünf Athleten an ihm vorbei schieben konnten. Unter Umständen wäre im Kampf Mann gegen Mann noch der ein oder andere Rang weiter vorne möglich gewesen. Last but not least startete mit Anja Bock eine weitere Debütantin bei bayerischen Meisterschaften über die 5000 m der Frauen. Das Ziel war in diesem Rennen die 20-Minuten- Marke zu unterbieten, was ihr nach einem sehr gleichmäßigen Rennen mit 19:52,65 min bravourös gelang.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Juli 2016 um 05:05 Uhr
 
Zusammenarbeit zahlt sich aus ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: klaudia kleinle   
Montag, den 18. Juli 2016 um 04:58 Uhr

Kreismeisterschaften der Schüler im Mehrkampf in Horgau

Mannschaft U16

Zum Ende der Wettkampfsaison gingen die jüngsten Athleten im Alter von 12 bis 15 Jahren bei den Kreismeisterschaften im 4-Kampf (100m, Weit, Hoch, Kugel) bzw. Dreikampf (unter 12 Jahre) nochmal konzentriert und engagiert für die Startgemeinschaft LG Donau-Ries in den Wettkampf.  Belohnt wurde das mit mehreren Plätzen unter den ersten Acht und zwei Kreismeistertiteln.

Gerade die Mannschaft der Mädchen U16 mit Pia Häselhoff, Lena Mast, Lisa Schwalbe (alle VSC Donauwörth), Jana van Noord, Marion Kleinle und Verena Kugler (alle TSV Rain), zeichnete sich nach vielen gemeinsamen Trainingseinheiten durch ihren Zusammenhalt aus. Die Mädchen motivierten sich immer wieder gegenseitig und zeigten eine geschlossen Mannschaftsleistung. So übersprangen im Hochsprung alle 6 Athletinnen die 1,20 Meter und konnten sich über den Mannschaftstitel ihrer Altersklasse freuen. Eine herausragende Einzelplatzierung erreichte Pia Häselhoff mit dem 4. Platz und 1753 Punkten.

Auch die Mädchenmannschaft U14 mit Tamara Feder, Julia Vogtmann, Alyshia-Josephine Sander, Frederike Letzel und Nina Jelinka erkämpften sich gemeinsam mit Maja Kellner,Hannah Rauh und Nadine Beck nach 4 Disziplinen (75m, Weit, Hoch, Ballwurf) den Mannschaftstitel. Stärkste Athletin war Tamara Feder vom TSV Rain mit dem dritten Platz (1711 Punkte)-

Bei den 10 bis 11-jährigen Jungs und Mädchen sammelten Lena Wittke, Maike van Noord, Felix Palzer und Ludwig Fischer ihre ersten Erfahrungen in einem Mehrkampf und hatten sichtlich Spaß dran das im Training Erlernte mit anderen zu messen.

Weitere erwähnenswerte Einzelplatzierungen:

Simon  Bestler (M15):                  4. Platz mit 1914 Punkten

Mike Berndorfer (M14):              3. Platz mit 1615 Punkten

Patrick Kleinle (M12):                   5. Platz mit  1175 Punkten

Leon Kuznik (M11):                       7. Platz mit 920 Punkten

Marion Kleinle (W14):                                 6. Platz mit 1681 Punkten

Lena Mast (W14):                           8. Platz mit 1647 Punkten

 
Bayerische Meisterschaften in Hösbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: dagmar spannbauer   
Donnerstag, den 14. Juli 2016 um 15:32 Uhr

1

Erfolgreich kehrten die Nördlinger Leichtathleten von den bayerischen Meisterschaften der Altersklassen U23  und  U16 zurück, die vergangenes Wochenende im unterfränkischen Hösbach stattfanden.  Alle vier Athleten erzielten in ihren jeweiligen Disziplinen nicht nur persönliche Bestleistungen, sondern konnten sich auch in den Top Ten in Bayern etablieren.

Den Anfang machte dazu am Samstag der 15-jährige Simon Bestler im Hochsprung.  Er begann zwar bei der Einstiegshöhe von 1,56m eher zögerlich, steigerte sich dann aber im Verlauf des Wettkampfs und nahm jede Höhe  gleich im ersten Versuch. Seinen besten Sprung mit der von ihm gewohnt  perfekten Technik zeigte er bei der Höhe von 1,71m, die er im zweiten Versuch bewältigte. Damit erzielte Simon nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern insgesamt auch den tollen sechsten Platz. Dass sein Potential noch lange nicht ausgeschöpft ist, konnte man an den Versuchen über 1,74m erkennen, die er nur hauchdünn riss.

Auch Luca Greiner hatte sich zum Ziel gesetzt, sich unter den besten Zehn in Bayern über die 3000m einzuordnen. Nachdem Luca erst vor kurzem auf die längere Distanz gewechselt hat, hatte er sich im Vorfeld nur mit der B-Quali von 11 Minuten für die Teilnahme qualifiziert.  Doch mit ein paar intensiven Trainingseinheiten im Vorfeld, der richtigen Wettkampfeinstellung und einem beherztem Lauf konnte er sich von Anfang an des 3000m-Rennens in die Spitzengruppe einordnen, so dass am Ende der 7,5 Stadionrunden eine Top-Leistung von 10:11,37 min und der siebte Platz zu Buche standen.

Amelie Weiß ging bei diesen bayerischen Meisterschaften  über die 800 m in der Altersklasse W14 an den Start. Sie hatte insbesondere zum Ziel, ihre bisherige Bestleistung zu verbessern. In ihrem Vorlauf ging Amelie vom Start weg an die erste Position und setzte so die Vorgaben ihrer Trainer um, die erste Runde  schneller als bisher anzugehen. Am Ende erzielte sie so eine neue Bestzeit von 2:37,18 min und einen Platzierung im Mittelfeld.

Am Sonntag standen die 100m Sprints auf dem Programm. Isabel Gregor, bei der W15 startend, wollte natürlich mit den Erfolgen ihrer Mannschaftskollegen gleichziehen. Mit diesem Ehrgeiz in den Beinen konnte sie im Vorlauf ihre Bestzeit auf 13,16s verbessern und sich damit für den B-Endlauf qualifizieren. Hier machten sich die zusätzlichen Trainingseinheiten bemerkbar, denn Isabel konnte sogar noch ein Schippchen drauflegen: Mit einem schnellen Start setzte sie sich an die Spitze des Feldes und kam mit der neuen persönlichen Bestzeit von 12,97s ins Ziel.  Insgesamt platzierte sie sich mit dem guten 7. Platz ebenfalls in den Top Ten Bayerns.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 39

Unsere Werbepartner

Banner

Nächste Veranstaltungen

Samstag, 13.August - Oettingen
Oettinger Stadtlauf
Sonntag, 2.Oktober Donauwörth
Schwäbische Mannschaftsmeisterschaften
Montag, 3.Oktober - Buchdorf
27. Buchdorfer Jedermannslauf

Veranstaltungskalender

Juli 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besucher

Heute30
Woche225
Monat1702
Insgesamt142652

Aktuell sind 3 Gäste online


VCNT - Visitorcounter
Joomla Templates by Joomlashack