Leichtathleten des VSC erfolgreich bei den Südbayrischen

DSC01038Wie bereits berichtet trat die LG-Donau-Ries in großer Besetzung bei den Südbayrischen in München an. So auch die Delegation aus Donauwörth,  die ebenfalls mit drei Athleten in München am Start war. Ramona Schneider nutze diesen ersten Wettkampf wie alle als persönlichen Testwettkampf und konnte trotzdem bereits früh im Jahr überzeugen. So wurde sie über 60m Hürden dritte von 23 Starterinnen bei der weiblichen Jugend U18 und konnte auch im Sprint über 60m mit 8.25s durchaus zufrieden sein. Lena Humburger trat ebenfalls im Sprint an, allerdings bei den

Frauen und konnte dort nach überstandenem Vorlauf im Zwischenlauf mit 8.42s ebenfalls zufrieden sein. Ihr Hauptaugenmerk lag aber auf dem Start über 200m wo sie mit 27.08s 6te im Feld der Damen wurde. Auch Florian Gnad startete im 60m Sprint bei den Männern und konnte dort mit neuer Bestzeit von 7.36s zufrieden sein da er aufgrund technischer Probleme bei der Zeitnahme den Vorlauf wiederholen musste. Er verzichtete darauf wegen muskulärer Probleme auf den Start im Zwischenlauf, konnte sich aber trotzdem über die erbrachte Qualifikationsleistung zur bayrischen Meisterschaft freuen.

DSC01078

DSC01094

Eine buchstäbliche Herkulesaufgabe hatte der Oberbayerische Leichtathletikverband  am vergangenen Wochenende bei den Südbayerischen Meisterschaften in der Werner-von-Lindehalle im Olympiazentrum in München zu stemmen. Über 1000 Einzeldisziplinen und 36 Staffeln galt es durch den eng gesteckten Zeitplan zu führen.

DSC01033

Für einige Athleten der LG Donau-Ries  war dieser Wettkampf die erste Standortbestimmung in der neuen Hallensaison und so waren letztendlich alle Trainer und Betreuer mit den erbrachten Leistungen durchaus  zufrieden.

Kristin Baumann vom TSV Nördlingen lief im Vor - und Zwischenlauf über 60m bei der weiblichen Jugend B jeweils persönliche Bestzeit. Im Endlauf konnte sie sich nochmals steigern und erreichte mit 8,09sec den 5. Platz.

DSC01029

Im 60m- Lauf der Männer stellte sich Jonathan Genck vom TSV Nördlingen erstmals der starken Konkurrenz von 72 Teilnehmern.  Nach überstandenem Vorlauf steigerte er sich nochmals im Zwischenlauf auf 7,37 sec, er unterbot damit die Qualifikationsnorm für die Bayerischen Meisterschaften. Mit einem besseren Start hätte er durchaus den Endlauf erreichen können.

Den einzigen Südbayerischen Meistertitel für die LG Donau -Ries gewann Judith Genck vom TSV Nördlingen über 800m. Obwohl sie noch in der A-Jugend startberechtigt ist, dominierte sie bei den Frauen  und stoppte mit über 30m Vorsprung in neuer persönlicher Hallenbestzeit von 2:16,24 min die Lichtschranke.

Die ebenfalls noch in der A-Jugend startberechtigte Chiara Schuster vom TSV Oettingen stellte nach längerer Verletzungspause mit 2:24,94 min  über  800m den Anschluss an die Frauenkonkurrenz wieder her und erreichte den 4.Platz.

Weitere Ergebnisse:

Franziska Schiele   TSV Mönchsdeggingen               WJ U18         60m: 9,04sec

Carolin Arnold        TSV Mönchsdeggingen               WJ U18         60m:  9,40sec

Lea Kunze, Kristin Baumann, Annalena Lauer

alle TSV Nördlingen

Franziska Schiele TSV Mönchsdeggingen                 WJ U18   4x200m: 2:01,06min

7

Am vergangenen Sonntag fiel der letzte Startschuss für die Jedermannsläufe, eine der ältesten Laufserien in Bayern. Trotz des nicht immer optimalen Wetters konnte die LG Donau- Ries wieder eine recht hohe Teilnehmerzahl vermerken, in Donauwörth wurden sogar über 400 Läuferinnen und Läufer gezählt. Günter Dietrich, der mit seinem Know-how seit Jahren in der Organisation dieser Laufserie federführend ist, sorgte auch in diesmal an allen fünf Austragungsorten (Harburg, Mönchsdeggingen, Donauwörth, Oettingen und Rain) zusammen mit den jeweiligen Veranstaltern für einen reibungslosen Ablauf.

Den Gesamtsieg über die Hauptstrecke konnte sich auch in diesem Jahr der Zusamer Tobias Gröbl sichern. Der deutsche Spitzenläufer, der 2011 Deutscher Meister im Crosslauf war, gewann die Jedermannslaufserie bereits zum wiederholten Mal. Der 22-jährige Nördlinger Johannes Estner belegte insgesamt den 2. Platz. Der Newcomer machte in dieser Saison einen großen Sprung nach vorne und erreichte z.B. im Oettinger Lauf das Ziel nur eine Minute hinter Tobias Gröbl. Den dritten Rang belegte Joachim Lang vom VSC Donauwörth.

Auch bei den Frauen gab es ein gewohntes Bild: Katharina Kaufmann (TSV Oettingen) stand, wie auch in den Jahren zuvor, ganz oben auf dem Treppchen. Sie hielt die Konkurrentinnen auf Distanz, obwohl sie bereits in der Altersklasse W 50 startet. Zweite wurde Theresa Wild von der LG Warching, gefolgt von Petra Prießnitz, ebenfalls aus Oettingen.

Auf der Kurzstrecke holte sich Florian Halmheu (Arriba Göppersdorf) mit  5 Siegen bei allen Läufen den 1. Platz bei den Schülern A. Ebenfalls mit 5 Siegen  beendete Andre Damrath aus Essingen (Schüler B) die Serie. Bei den Schülern C wurde Lukas Rasche vom TSV Nördlingen Sieger der Gesamtwertung.

Mirka Sonntag (Arriba Göppersdorf) erreichte bei den Schülerinnen A mit fünf 1. Plätzen den Gesamtsieg. Ihrer Vereinskameradin Laura Neubauer tat es ihr bei den Schülerinnen B gleich. Helen Henke vom VSC Donauwörth war das schnellste Mädchen bei den Schülerinnen C und gewann damit die Gesamtwertung.

In der Vereinswertung konnte sich der VSC Donauwörth mit insgesamt 314 Starts vom TSV Harburg absetzen, der nur knapp mit 297 Meldungen dahinter lag. Dritte wurde die LG Märchenwald aus Wemding mit 137 Starts.

Bilder von den Jedermannsläufen unter:        leichtathletik.jochenweberdon.de

Veranstaltungs-Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4