DSC02006

Die erfolgreiche 4x100m Staffel mit David,Gabriel und Jonathan Genck, sowie Florian Gnad

Das Dantestadion in München zählt zu den ältesten Leichtathletikanlagen in Bayern und verfügte als erstes über eine Tartanbahn. Die dort stattfindenden Abendsportfeste sind unter den Athleten und Betreuern besonders beliebt, da die äußeren Rahmenbedingungen als optimal angesehen werden können.

Um sich auf die kommenden Meisterschaften optimal vorzubereiten nutzten viele Athleten, darunter auch die der LG Donau-Ries, die Gelegenheit, ihre derzeitige Form nochmals zu überprüfen.

Mit 11,38 sec über 100m gewann Jonathan Genck (TSV Nördlingen) die Männerkonkurrenz, leichter Gegenwind und Nieselregen ließen keine besseren Zeiten zu. Florian Gnad (VSC Donauwörth) sprintete mit 11,77sec auf den 4. Platz bei den Männern.

Die 4x100m- Staffel der Männer in der Besetzung  Florian Gnad, Jonathan, Gabriel und David Genck belegte überraschend den 1. Platz in der sehr guten Zeit von 43,78 sec. Dies bedeutet gleichzeitig Platz 6 der Bayerischen Bestenliste.

David Genck überquerte über die 400m in 51,35sec ebenfalls als erster die Ziellinie,  obwohl er nach seinem Staffeleinsatz nur eine kurze Verschnaufpause hatte.

Die beiden 800m- Spezialistinnen Judith Genck (TSV Nördlingen) und Chiara Schuster (TSV Oettingen) liefen über 400m gute Zeiten. Mit 59,64sec und 63,57sec belegten sie die Plätze zwei und drei bei der weiblichen Jugend U20.

DSC02022Samuel Ostermeier (VSC Donauwörth) sprintete mit 56,12 sec über die Viertelmeile auf den dritten Platz bei den U18- Jugendlichen.

Den Schlusspunkt setzte Gabriel Genck (TSV Nördlingen) über 800m bei den Männern. Mit 1:53,07min überquerte er auf Platz 4 liegend die Ziellinie und zeigt in seiner Formkurve steigende Tendenz.       

Mit vielen neuen Bestleistungen kamen die Leichtathleten des VSC Donauwörth und des TSV Rain von den Kreismehrkampfmeisterschaften der Altersklasse U12, die in Horgau statt fanden, nach Hause. Der Tag begann für Lucas Pohl (Donauwörth) mit dem Weitsprung, doch leider wertete der Kampfrichter den ersten Sprung, der sehr weit ging, fälschlicherweise als ungültig. Die Enttäuschung war Lucas Pohl bei den folgenden Sprüngen deutlich anzumerken und so sprang er „nur“ 4,20 m und schenkte dadurch wertvolle Punkte her. Mit ordentlichen 28 m mit dem 80 g-Ball und 7,8 sec im 50 m-Sprint erreichte er in der Endabrechnung noch den guten dritten Platz. Fiona Hartlieb (Donauwörth) erreichte mit 3,62 m im Weitsprung und mit  25,5m beim Ballwurf zwei neue persönliche Bestleistungen und konnte sich am Ende über den dritten Platz freuen. Tamara Feder (Rain) erwischte leider nicht ihren besten Tag und musste sich mit Rang vier begnügen. Patrick Kleinle (Rain), der den Schlagball auf 34m warf, 3,47m im Weitsprung erzielte und im Sprint seine Bestleistung verbesserte, erreichte unter 26 Athleten einen respektablen fünften Platz. Weitere Bestleistungen in einzelnen Disziplinen erreichten Luis Mederle, Cedric Pohl, Nicolas Modelmeir, Anna Kempter, Veronika Mair, Jule Schreiber, Anica Ziegelmayr und Sebastian Pfeilschifter, was aber im Schlussklassement noch nicht ganz für die ersten drei Podestplätze ausreichte. In der Mannschaft schrammten die U12 Mädchen Tamara Feder, Julia Vogtmann, Fiona Hartlieb, Anica Ziegelmayr und Maja Kellnernur um ein paar Punkte am Stockerl vorbei und erreichten mit 5049 Punkte Rang vier.

Kristin Baumann Platz 1Gute Ergebnisse und zahlreiche Bestleistungen erzielten die Athleten der LG Donau-Ries am vergangenen Wochenende bei den Kreismeisterschaften in Aichach-Rehling. Im 800 m-Laufkonnten Samuel Ostermeier und Theresa Ritzka ihre bisherigen Bestzeiten um drei Sekunden verbessern und erreichte  in 2:36,95 min das Ziel und damit den zweiten Platz in der Altersklasse U18. Samuel lief die zwei Stadionrunden trotz Trainingsrückstands in  2:16,74min und belegte damit ebenfalls den zweiten Platz in seiner Altersklasse U18. Einen weiteren zweiten Rang erlief sich Chiara Schuster (U20) auf ihrer Hausstrecke den 800m in guten 2:28,54 min. Über die 100m-Sprintdistanz der Altersklasse U18 hatte die LG Donau-Ries gleich acht Läuferinnen am Start. Den Kreismeistertitel konnte sich dabei Kristin Baumann mit sehr ordentlichen 13,06 sec sichern. Ihre Sprintqualitäten stellte sie auch über die doppelt so lange Strecke unter Beweis und überquerte die Ziellinie nach 27,60 sec, was ihr den zweiten Kreismeistertitel bescherte. Milena Hartwig sprintete die 100 m-Strecke in neuer persönlicher Bestzeit von 13,93sec und verfehlte damit nur denkbar knapp einen Platz auf dem Treppchen. Am Weitsprung beteiligten sich sechs Athletinnen der LG Donau-Ries. Hier hatte Carolin Arnold die Nase vorn. Sie sprang mit 4,69m auf den hervorragenden dritten Platz. Milena Hartwig mit 4,51 m und die noch der jüngeren Altersklasse angehörende Anna Kurnoth  mit 4,45 m konnten sich ebenfalls über neue persönliche Bestleistungen freuen. Leider reichte dies, wie auch die Weite von Laura Schweitzer (4,08 m), nicht für einen der begehrten Podestplätze. Franziska Huber ging in der Altersklasse U20 in drei Wurfdisziplinen an den Start. Beim Speerwurf (22,83 m) und im Diskuswerfen (18,33 m) errang sie jeweils den dritten Platz, während ihr im Kugelstoßen der ganz große Wurf gelang. Sie beförderte die 4 kg-Kugel auf die neue persönliche Bestleistung von 8,31m und wurde damit Kreismeisterin.

Veranstaltungs-Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5