P1000531

Die Mönchsdegginger Mehrkämpfer

Die Kreismeisterschaften im 4-Kampf der Altersklasse U16 und U14 in Neusäß erbrachten für die Leichtathleten aus Mönchsdeggingen eine Reihe von Bestleistungen und guten Platzierungen. Im 4-Kampf heisst es, sein Können im Sprint, Hochsprung, Weitsprung und  im Kugelstoßen (U16) bzw.  im Ballwurf (U14) zu zeigen. Georg Schiele begann seinen Wettkampftag mit persönlicher Bestleistung im Hochsprung mit 1,52m und setzte noch im Weitsprung (4,89m) und Kugelstoßen (8,84m) seine Bestmarken nach oben und erreichte in der Endwertung den dritten Platz. Zusammen mit Felix Kugler, Felix Hermann, Ludwig Engelhard (alle Nördlingen) und Martin Kurnoth (Donauwörth) wurde er bei der männlichen U16 zweiter. Bei den 12-jährigen Buben konnte sich Mike Berndorfer vorallem über die 1,28m im Hochsprung freuen und wurde ebenso mit seinen Mannschaftskameraden Julian Häberlein, Alexander Bauer (beide Rain), Simon Bestler (Nördlingen) und Lucas Pohl (Donauwörth) der U14 Mannschaft Vizemeister. Sebastian Schiele hatte Pech und musste verletzt den Wettkampftag abbrechen.Einen weiteren zweiten Platz erreichten die Mädchen der Altersklasse U14  in der Mannschaftswertung. Hierbei waren die Mönchsdegginger Athletinnen die Hauptpunktesammlerinnen. Allen voran Madeline Schweier. Sie sprintete 10,54sec. schnell, sprang 4,50m weit und 1,32m hoch und musste lediglich im Ballwurf Federn lassen und wurde dadurch vierte.  Pia Jelinka gelang mit 3,95m im Weitsprung persönliche Bestleistung. Durch  4,00m im Weitsprung und 34m im Ballwurf  sammelte Claudia Engel wervolle Punkte.  Sarah Braun, punktgleich mit Anne Hagner (Nördlingen) steuerte mit  1406 Punkten zum Mannschaftserfolg bei. Die Jüngste im Bunde, Julia Vogtmann, startete eine  Altersklasse höher und meisterte die Anforderungen  gut und reihte sich im Mittelfeld ein.Die Beste Platzierung erreichte Antonia Wiedemann. Sie ging alle Wettbewerbe  konzentriert an, schaffte im Sprint  persönliche Bestleistung (13,98s.) und lies bei ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, mit 1,52m nichts mehr anbrennenund stand bei der Siegerehrung als Kreismeisterin auf dem  Treppchen. 

DSC01741 - Kopie

Johannes Estner kurz nach dem Start über 5000m

Beim Sparkassenmeeting in Ellwangen lief Johannes Estner vom TSV Nördlingen seinen Kontrahenten buchstäblich auf und davon und gewann mit großem Vorsprung den 5000m- Lauf der Männer. Nach 15:07,62 Minuten erreichte er das Ziel und setzt sich mit dieser Leistung auf den zweiten Platz der aktuellen Bayerischen Bestenliste.

DSC01774 Kopie

Lena, Judith und Chiara bei den Bayerischen Meisterschaften

Nicht „Land unter“, sondern „Bahn unter“ war der Tenor bei den Bayerischen Staffelmeisterschaften der Leichtathleten, die beim Traditionsverein LAC Quelle Fürth am Vatertag ausgetragen wurden. Kälte und anhaltender Dauerregen waren wohl an diesem Tag die eigentlichen Gegner der zahlreichen Staffeln, die gegeneinander angetreten waren. Die LG Donau-Ries  ging  bei der weiblichen Jugend A an den Start und hatten mit der STG Untermain und der LAC Quelle Fürth 1 ihre Mitfavoriten auf den begehrten Titel. Chiara Schuster vom TSV Oettingen lief die Staffel an, sie konnte sich bei der 400m- Marke überraschend an die Spitze des Feldes setzen und wechselte in Führung liegend an Lena Humburger aus Donauwörth, die durch einen druckvollen gleichmäßigen Tempolauf überzeugte und das Staffelholz bereits mit deutlichem Vorsprung übergab. Judith Genck zeigte dann ihren Gegnerinnen buchstäblich die Hacken und bevor ihre Mitstreiterinnen auf die Zielgerade einbogen, stoppte sie mit 7:12,69 min die Lichtschranke im Ziel. Erwähnenswert ist, dass man die Deutsche Qualifikationsnorm von 7:25,20 min. deutlich unterbot und nach vielen vergeblichen Anläufen der letzten Jahre endlich den ersten Bayerischen Meistertitel über 3x800m erringen konnte.     

Veranstaltungs-Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5