7

Am vergangenen Sonntag fiel der letzte Startschuss für die Jedermannsläufe, eine der ältesten Laufserien in Bayern. Trotz des nicht immer optimalen Wetters konnte die LG Donau- Ries wieder eine recht hohe Teilnehmerzahl vermerken, in Donauwörth wurden sogar über 400 Läuferinnen und Läufer gezählt. Günter Dietrich, der mit seinem Know-how seit Jahren in der Organisation dieser Laufserie federführend ist, sorgte auch in diesmal an allen fünf Austragungsorten (Harburg, Mönchsdeggingen, Donauwörth, Oettingen und Rain) zusammen mit den jeweiligen Veranstaltern für einen reibungslosen Ablauf.

Den Gesamtsieg über die Hauptstrecke konnte sich auch in diesem Jahr der Zusamer Tobias Gröbl sichern. Der deutsche Spitzenläufer, der 2011 Deutscher Meister im Crosslauf war, gewann die Jedermannslaufserie bereits zum wiederholten Mal. Der 22-jährige Nördlinger Johannes Estner belegte insgesamt den 2. Platz. Der Newcomer machte in dieser Saison einen großen Sprung nach vorne und erreichte z.B. im Oettinger Lauf das Ziel nur eine Minute hinter Tobias Gröbl. Den dritten Rang belegte Joachim Lang vom VSC Donauwörth.

Auch bei den Frauen gab es ein gewohntes Bild: Katharina Kaufmann (TSV Oettingen) stand, wie auch in den Jahren zuvor, ganz oben auf dem Treppchen. Sie hielt die Konkurrentinnen auf Distanz, obwohl sie bereits in der Altersklasse W 50 startet. Zweite wurde Theresa Wild von der LG Warching, gefolgt von Petra Prießnitz, ebenfalls aus Oettingen.

Auf der Kurzstrecke holte sich Florian Halmheu (Arriba Göppersdorf) mit  5 Siegen bei allen Läufen den 1. Platz bei den Schülern A. Ebenfalls mit 5 Siegen  beendete Andre Damrath aus Essingen (Schüler B) die Serie. Bei den Schülern C wurde Lukas Rasche vom TSV Nördlingen Sieger der Gesamtwertung.

Mirka Sonntag (Arriba Göppersdorf) erreichte bei den Schülerinnen A mit fünf 1. Plätzen den Gesamtsieg. Ihrer Vereinskameradin Laura Neubauer tat es ihr bei den Schülerinnen B gleich. Helen Henke vom VSC Donauwörth war das schnellste Mädchen bei den Schülerinnen C und gewann damit die Gesamtwertung.

In der Vereinswertung konnte sich der VSC Donauwörth mit insgesamt 314 Starts vom TSV Harburg absetzen, der nur knapp mit 297 Meldungen dahinter lag. Dritte wurde die LG Märchenwald aus Wemding mit 137 Starts.

Bilder von den Jedermannsläufen unter:        leichtathletik.jochenweberdon.de

2
Tobias Gröbl von der LG Zusam zog beim Abschluss der Jedermannserie der LG Donau-Ries einsam seine Kreise. Der Favorit hat die gut zehn Kilometer lange Strecke vom Georg-Weber-Stadion entlang des Lech bis zur Sägmühle bei Oberpeiching und zurück über das Rainer Fischerheim in hervorragenden 32 Minuten und 25 Sekunden absolviert. 4 Minuten und 54

Nach dem 30-jährigen lief Joachim Lang vom VSC Donauwörth durch das Ziel, Wenzel Kurka (LG Zusam) wurde mit weiteren 8 Sekunden Rückstand Dritter des Hauptlaufes.

Unter den 237 Läufern der Hauptstrecke erreichte Katharina Kaufmann (TSV Oettingen), die Seriensiegerin bei den Frauen, erwartungsgemäß den ersten Platz (42:25 Minuten); Zweite wurde die Theresa Wild von der LG Warching (43:16), Platz drei holte sich Petra Prießnitz (TSV Oettingen; 43:30).

Auf die Kurzstrecke mit drei Kilometern gingen 131 Läufer; die Athleten von Arriba Göppersdorf erreichten sowohl beim männlichen wie beim weiblichen Nachwuchs die ersten beiden Plätze. Auf die Walking-Strecke gingen insgesamt 22 Sportler, so dass LG Donau.-Ries und TSV Rain insgesamt 390 Sportler in der Dreifachhalle begrüßen konnten.

Wolfgang Kroh hatte mit dem routinierten Team des TSV Rain und der LG-Mannschaft um Günter Dietrich und den BLSV-Kreisvorsitzenden Hans Schneider die Veranstaltung einmal mehr reibungslos organisiert.

In der Vereinswertung stellte der VSC Donauwörth mit 68 Startern einmal mehr die stärkste Gruppe vor dem TSV Harburg (63). Die LG Märchenwald (30), TSV Nördlingen (22) und TSV Oettingen (19) folgten auf den nächsten Rängen. In der gleichen Folge reihten sich die fünf Vereine in der Gesamtwertung der Laufserie 2013.

Im Spitzenfeld des Hauptlaufes folgten auf Gröbl, Lang und Kurka: 4. Andreas Beck, TSV Harburg (37:32), 5. Alexander Jung, TSV Harburg (37:43), 6. Peter Novak, LG Märchenwald (38:26), 7. Hubert Bestler, TSV Nördlingen (38:36), 8. Martin Mühleidner (38:44), 9. Franz Josef Heller, TSV Dinkelsbühl (39:08) und 10. Alexander Pascher, TSV Treuchtlingen (39:14). Bei den Frauen folgten auf das Siegertrio: 4. Bettina Hecht, TSV Harburg (45:50), 5. Simone Promm, TSG Roth (45:56) und 6. Karin Öfele, LC Aichach (46:11).

Start der Schüler und Jugend

Auch auf der vierten Station der diesjährigen Jedermannslaufserie konnten sich die Veranstalter von der LG Donau-Ries und dem TSV Oettingen über regen Teilnehmer-Zuspruch freuen.

Trotz trübem Wetter und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt machten sich am Sonntag morgen insgesamt 330 Sportler auf die verschiedenen Strecken. Dabei prägten überwiegend die Protagonisten der vergangenen Veranstaltungen das Rennen.

Den Lauf der Jugendlichen gewann bei den Jungs Florian Halmheu aus Göppersdorf vor Andre Damrat (LAC Essingen) und Benedikt Rasche vom TSV Nördlingen. Bei den Mädchen kam die Siegerin Mirka Sonntag ebenfalls aus Göppersdorf, ihr folgten die Essingerin Steffi Kruger und ihre Vereinskameradin Laura Neubauer auf den Plätzen zwei und drei.

Auf der Walkingstrecke erreichte Matthes Büchler aus Niederaltheim mit deutlichem Vorsprung als Erster das Ziel, gefolgt von Stefan Vogg und Werner Fürnrohr.

Beim Hauptlauf über 10 km und drei kräfteraubende Anstiege gab es ebenfalls keine Überraschungen. Der für die LG Zusam startende Itzinger Tobias Gröbl gewann mit 31:51 und einer Minute Vorsprung vor Johannes Estner vom TSV Nördlingen und Joachim Lang vom VSC Donauwörth in 36:34. Damit verlängerte Gröbl seine imposante Siegesserie und ist seit 2007 in 23 aufeinanderfolgenden Rennen ungeschlagen. Mit ebenfalls starken Zeiten reichte es für Alexander Jung (Harburg), Josef Oefele (Aichach) und den Oettinger Robert Schebesta in seinem Abschiedsrennen für die Plätze vier bis sechs. Die Top Ten komplettierten mit Peter Novak, Hubert Bestler, Peter Matzek und Leonhard Wiedemann ausschließlich Starter der LG Donau-Ries.

Auch im Wettbewerb der Damen das gewohnte Bild: Die unermüdliche Oettinger Lokalmatadorin Katharina Kaufmann gewann in 41:21 auch den vierten Lauf in diesem Jahr und feierte damit ihren insgesamt 87. Erfolg bei 102 Starts seit 1987. Auf dem zweiten Platz landete mit Petra Prießnitz in 42:59 ebenfalls eine Oettingerin vor Simone Promm von der TSG 08 Roth in 43:43 Minuten. Mit Nathalie Guthy-Reuter (Platz 6) und Beate Stenzenberger als siebte konnten sich zwei weitere Läuferinnen der starken Oettinger Damenmannschaft im vorderen Feld behaupten.

Im letzten Lauf der Serie geht es am 15. Dezember in Rain am Lech neben dem Tagessieg noch um die Gesamtwertungen. Spannend wird dabei noch der Kampf um die Plätze zwei bis vier bei den Damen, um die sich Theresa Wild, Petra Prißnitz und Simone Promm streiten werden. Auch bei den Herren kann es nur um die Platzierungen hinter Tobias Gröbl gehen, die besten Chancen dabei haben Johannes Estner, Joachim Lang und der Harburger Andreas Beck.

 

 

Veranstaltungs-Kalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3