Im schwäbischen Bobingen, der Wiege der deutschen Volkslaufbewegung, fanden die diesjährigen Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km statt, gleichzeitig wurden auch die Bayerischen Meisterschaften gewertet.

Johannes Estner vom TSV Nördlingen ging dabei für die LG Donau-Ries in der Juniorenklasse an den Start und konnte seine derzeit gute Form weiter bestätigen. Nach 33:08 Min. erreichte er das Ziel und belegte den 19. Platz in der Deutschen Meisterschaftswertung. In der Bayerischen Wertung erzielte er den 6. Platz. Mit dieser Leistung zeigte Johannes, dass er nicht nur zu den besten bayerischen Langstrecklern gehört, sondern auch Tuchfühlung zu Deutschlands besten Junioren hergestellt hat.

CIMG0790 - KopieJohannes Estner vom TSV Nördlingen ging beim Abendsportfest in Horgau über die 1000m bei den Männern an den Start. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,11 min. lief er überraschend als Erster über die Ziellinie. Beim Abendsportfest am vergangenen Mittwoch in Burgau stellte er erneut eine persönliche Bestzeit über 5000m auf. Mit 15:06,40 min. verwies er abermals die starke Männerkonkurrenz auf die Plätze und gewann mit über einer Minute Vorsprung seinen Lauf.

Mit dieser Zeit setzt sich Johannes hinter den deutschen Spitzenläufer Tobias Gröbl auf Platz zwei der aktuellen Schwäbischen Bestenliste.

DSC00790

Der olympischen Kernsportart Leichtathletik kommt im Jahr der Weltmeisterschaften (diese finden vom 10.08 bis 18.08 in Moskau statt) ein besonderer Stellenwert zu. Diese Signalwirkung war auch bei den deutschen Jugendmeisterschaften vergangenes Wochenende in Rostock durchaus wahrzunehmen, zumal einige Athleten in den nächsten Jahren in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder treten werden.

Die Jugend kämpfte nicht nur um die begehrten Medaillen, sondern hatten auch die tropische Hitze und vor allen einen kräftigen Ostseewind als Gegner, der gerade in den Laufdisziplinen den Teilnehmern alles abverlangte.

Judith Genck (U20) von der LG Donau-Ries qualifizierte sich als Viertplatzierte ihres Vorlaufes am Samstag über 800 m für den Endlauf der besten 10 Teilnehmer, der dann am Sonntag ausgetragen wurde. Nach einigem Positionsgerangel und taktischem Geplänkel ging es erst auf den letzten 200m zur Sache und Judith stoppte auf dem 7. Platz liegend in 2:14,46 Min. die Zieluhr.

In der inoffiziellen Jahrgangswertung, die insbesondere für Stützpunkt -und Kadertrainer des DLV aussagekräftig ist, belegt sie damit den dritten Platz und hat somit nächsten Jahr nochmals die Chance, da sie heuer dem jüngeren Jahrgang angehört, an diesen schönen Meisterschaften teil zu nehmen.

Veranstaltungs-Kalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3