Rekordbeteiligung beim 30. Schlößlelauf

Hannes Hingst

Am vergangenen Sonntag nahmen trotz nicht optimaler äußeren Bedingungen (regnerisch und sehr matschig) 400 Läuferinnen, Läufer und Walker die angebotenen Strecken beim 30. Donauwörther Jedermannslauf rund ums Schlößle in Angriff, was eine Rekordbeteiligung in Donauwörth bedeutet. Vor Beginn des Hauptlaufes konnte ein weiteres Jubiläum bejubelt werden, weil das Harburger Sporturgestein Hannes Hingst seinen 175. Lauf im Rahmen der Serie absolvierte. Bemerkenswert dabei ist sicherlich, dass es in der Geschichte der Jedermannslaufserie seit 1978 auch nicht mehr Läufe gab. Kurz nach 10:00 Uhr wurden die Läuferinnen und Läufer des diesjährigen Schlößlelaufes dann auf die ca. 9,7 km lange anspruchsvolle Strecke geschickt.

v.l.n.r Lang Estner Beck Kaufmann Wild Prießnitz

Bei den Männern kam, in Abwesenheit des Abonnementsiegers Tobias Gröbl, der bei der EM Qualifikation in Tilburg weilte, von Beginn an kein Zweifel am Sieg von Johannes Estner (TSV Nördlingen) auf. Mit sehr guten 33:53 min kam er mit einem gehörigen Vorsprung wieder beim Schlößle an. Joachim Lang (VSC Donauwörth) hinterließ auf seiner Hausstrecke einen starken Eindruck und konnte sich mit 36:02 min letzlich klar gegen seinen Dauerrivalen Andreas Beck (TSV Harburg), der nach 36:47 min die Ziellinie überquerte, durchsetzen. Bei den nächsten Platzierungen ging es dann Schlag auf Schlag, denn den Viertplazierten Alexander Jung (TSV Harburg; 37:20 min) und den Achtplatzierten Michael Raila (LG Warching; 37:43 min) trennten gerade mal 23 Sekunden. Dazwischen konnten sich noch der Aichacher Josef Oefele (37:27 min), Peter Novak (36:51 min) und Robert Schebesta (TSV Oettingen, 37:38 min) schieben. Die Top-ten komplettierten schließlich Peter Matzek (LG Wallerstein), der sich nach 38:01 min knapp gegen Wenzel Kurka (LG Zusam; 38:04 min) behaupten konnte. Die Frauenkonkurrenz war einmal mehr eine klare Angelegenheit für Katharina Kaufmann (TSV Oettingen), die wie ihr männliches Pendant Johannes Estner einsam ihre Kreise zog und sich mit einer sehr guten Zeit von 41:37 min im Vorderfeld der Männer behaupten konnte. Den zweiten Platz sicherte sich in der sehr ordentlichen Zeit von 42:46 min Theresa Wild (LG Warching). Um den letzten Stockerlplatz entbrannte ein spannender Kampf zwischen Petra Prießnitz (TSV Oettingen) und Simone Promm (TSG 08 Roth). Zum Schluss konnte Petra Prießnitz mit ihrer ganzen Routine in der Zeit von 44:25 min einen Vorsprung von 13 Sekunden gegenüber ihrer Konkurrentin aus Roth behaupten und wurde so Dritte.

Start Hauptlauf Schlössle

Erfreulicherweise nahmen auch wieder 116 Läuferinnen und Läufer vorwiegend aus der Schüler- bzw. Jugendklasse das Angebot der kleinen Runde (ca. 3,5 km) wahr. Den ersten Rang belegte mit einer Zeit von 13:12 min. Florian Halmheu (Arriba Göppersdorf). Zweiter wurde Benedikt Rasche, der nach 13:33 min. das Ziel am Schlößle erreichte. Dritter wurde mit 13:52 min Andre Damrat (LAC Essingen). Der Sieg bei den Schülerinnen ging in sehr guten 14:47 min an Mirka Sonntag (Arriba Göppersdorf), die sich gegen Steffi Kruger (LAC Essingen; 15:20 min) durchsetzen konnte. Der Kampf um Platz Drei war eine reine Vereinsmeisterschaft von Arriba Göppersdorf. Im Schlussspurt hatte schließlich Laura Neubauer in 15:38 min gegenüber ihren Vereinskameradinnen Lucia Köberlein und Selina Smola vorn. Der nächste Lauf im Rahmen der Jedermannslaufserie findet bereits in einer Woche (01.12.2013) in Oettingen statt. Alle Ergebnisse (auch der anderen Läufe) können auf der Homepage der LG Donau-Ries (www.lg-donau-ries.de) eingesehen werden. Eine umfangreiche Bildergalerie ist ab 27.11.2013 unter http://leichtathletik.jochenweberdon.de einsehbar.

Unbenannt2

Trotz Dauerregen gingen in Mönchsdeggingen beim Lauf um den Plossen 396 Läufer an den Start, wobei 255 den Hauptlauf über 10km und 121 die Kurzstrecke über drei Kilometer absolvierten. Dazu kamen noch 20 Walker, deren Ziellinie nach 7km als erster Stefan Vogg (Aktiv Park e.V.) und Susanne Oßwald (Nördlingen) überquerten. Als 8000ter, aller Mönchsdegginger Läufe, kam Peter Hoser (Harburg) ins Ziel und wurde mit einem Geschenk geehrt. Vom ältesten Starter des Jahrgangs 1940 bis zu den Jüngsten aus dem Jahrgang 2008 kamen alle zwar durchnässt aber wohlbehalten an. Der Sieger des Hauptlaufes hieß Tobias Gröbl (32:29/LG Zusam), vor Johannes Estner (35:08/Nördlingen) und Andreas Beck (37:15/Harburg). Bei den Frauen gewann Katharina Kaufmann (42:52/Oettingen). Zweite wurde Theresa Wild (43:53/Warching) kurz vor Bettina Hecht (44:13/Harburg).

Unbenannt

Beachtenswert war auch das Durchhaltevermögen der Schüler und Schülerinnen, und sie liefen trotz Nässe und rutschigem Boden gute Zeiten. Hier siegten bei denU16 Florian Halmheu und Mirka Sonntag (beide Göppersdorf). Die U14 führte an, mit der schnellsten 3km Zeit von 10:46 min., Andre Damrat (Essingen) und Laura Neubauer (Göppersdorf). Lucas Pohl und Helen Henke aus Donauwörth hatten bei den U12 die Nase vorne. Gewonnen bei den U10 hat Julian Schwarzbauer (Göppersdorf) und Lokalmatador Maja Kellner. Bei den Jüngsten der Altersklasse U8 kamen die Donauwörther Cedric Pohl und Silia Jung als erste ist Ziel. Für alle Laufbegeisterten und auch Einsteiger bietet sich die nächste Gelegenheit zur Teilnahme am Jedermannslauf der LG Donau-Ries am 24.11.2013 beim „Schlößlelauf“ in Donauwörth. Der Startschuss fällt auch hier wieder um 10.00 Uhr.

DSC01018

Jedermannslauf - Gröbl gewinnt Auftaktrennen mit Riesenvorsprung

Die Jedermannsläufe der LG Donau-Ries sind auch heuer wieder ein Renner. Das kann man schon nach der Auftaktveranstaltung dieser Herbstlaufserie behaupten. Beim Harburger Karablauf am Sonntag wurden insgesamt 360 Teilnehmer – 226 beim Hauptlauf, 110 auf der Schülerstrecke sowie 24 auf der Walkingstrecke – registriert.

Harburgs Bürgermeister Wolfgang Kilian schickte die 226 Sportler auf die 10,3 Kilometer lange und durch den Regen in den vergangenen Tagen schmutzige Laufstrecke. Seine Ausnahmestellung bestätigte gleich wieder der Vorjahressieger Tobias Gröbl von der LG Zusam, der nach einem einsamen Rennen an der Spitze die Ziellinie nach genau 34:00 Minuten überquerte. Erst 2:06 Minuten später erreichte Johannes Estner (TSV Nördlingen) das Ziel, gefolgt von Thomas Richter (38:20; TSV Dinkelsbühl). Vierter wurde der Lokalmatador Andreas Beck (39:05 Minuten) vor Joachim Lang vom VSC Donauwörth (39:14 Minuten).

In die Top Ten kamen auch noch Robert Schebsta (6., TSV Oettingen; 39:40), Wenzel Kurka (7., LG Zusam; 39:55), Alexander Jung (8., TSV Harburg; 40:01), Markus Lutz (9., TSV Oettingen; 40:34) und Peter Matzek (10., LG Wallerstein; 40:43).

Kaufmann siegt bei den Damen

Auch bei den Damen zeigte sich ein gewohntes Bild an der Spitze: Siegerin über den Hauptlauf wurde die Vorjahressiegerin Katharina Kaufmann vom TSV Oettingen, die das Ziel nach 44:51 Minuten erreichte. Den 2. Rang belegte Theresa Wild von der LG Warching nach 45:32 Minuten. Das Siegerpodest komplettierte die drittplatzierte Simone Promm des TSG 08 Roth nach 47:27 Minuten.

Auf der Kurzstrecke über 3,5 Kilometer war Andre Damrat vom LAC Essingen nach 12:05 Minuten als Erster im Ziel. Schnellste Schülerin war Mirka Sonntag (Arriba Göpperdorf) nach 13:38 Minuten.

Die Schnellsten über die Walking-Strecke waren Stefan Vogg (46:13, Aktiv Park e. V.) und Heidemarie Wüst-Thum (48:48, ohne Verein).

7.500ster Starter/in der Laufserie

Eine besondere Ehrung konnte beim diesjährigen Karablauf vorgenommen werden: In Harburg wurde die Athletin geehrt, die als 7.500 Starter/in die Ziellinie in Harburg (gerechnet über alle Jedermannslaufserien) überquerte. Dieser Preis ging an Johanna Schuster der Laufgruppe Märchenwald Wemding.

Der nächste Lauf der Serie 2013 findet am 10. November in Mönchsdeggingen statt. (dat)

Info: Alle Ergebnisse vom Harburger Karablauf 2013 sind in der Rubrik "Ergebnisse" zu finden.

Veranstaltungs-Kalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3