P1000508

Für die Altersklasse U16 und U14 fanden in Horgau die Schwäbischen Meisterschaften im Block statt. Hierbei mussten die Athleten der LG Donau-Ries einen 5-Kampf, mit den Basisdisziplinen Sprint, Hürdensprint, Weitsprung und zwei weiteren Wettbewerben, je nach Block, bestreiten. Im Block Lauf setzte sich Julian Häberlein (Rain) souverän durch. Bei 10,81s. der 60m Hürden, 10,96s. über 75m, 4,59m im Weitsprung und 45,50m im Ballwurf hatten seine Konkurrenten nichts dagegen zu setzten und so konnte Julian am Ende über 800m mit 2:41,88min als Schwäbischer Meister ins Ziel laufen. Anna Kurnoth (Donauwörth) kämpfte sich im Block Sprint/Sprung mit 2150 Punkten auf den sechsten Platz vor und freute sich vor allem über die 1,44m im Hochsprung. Mit zwei persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (4,65m) und Kugelstoßen (8,74m) erreichte Georg Schiele (Mönchsdeggingen) im Block Wurf den dritten Platz. Durch einen Patzer im Diskuswurf schrammte er knapp am Vizetitel vorbei.

Start 5000m vorne Gröbl 632 Estner

Beim 3. WOHA Intersport Sprint- und Laufmeeting am vergangenen Samstag im Stauferparkstadion, in dessen Rahmen die Kreismeisterschaften der Männer und Frauen über 5000 m stattfanden, wurden bei idealen äußeren Bedingungen von einigen Athleten hervorragende Leistungen erzielt.Gleich zum Auftakt des Läufermeetings lieferten sich drei Athleten der DJK Friedberg und zwei Athleten der LG Donau-Ries über die 100 m einen heißen Fight. Am Ende konnte Stefan Gorol (DJK Friedberg), ein nationaler Spitzenläufer über die 400 m, mit starken 11,11 Sekunden gegen Jonathan Genck (LG Donau-Ries), für den die Uhren bei 11,28 Sekunden stehen blieben, gewinnen. Knapp dahinter liefen dann Florian Gnad (LG Donau-Ries) in 11,53 sec und Konstantin Bauer in 11,61 sec gefolgt von Bauer Raphael (beide DJK Friedberg) in 11.83 sec ins Ziel. Für beide Donau-Rieser Athleten standen somit neue Bestzeiten zu Buche. Über die 200 m drehte dann Konstantin Bauer den Spieß um und errang in 23,07 sec den Sieg gefolgt von Florian Gnad, der mit 23,93 sec ebenfalls noch unter der 24 Sekunden-Schallmauer blieb. Ein weiteres Mal lieferten sich Ramona Schneider und Lena Humburger auf der 100 m und 200 m ein spannendes vereinsinternes Duell. Nachdem ein paar Tage zuvor noch Lena Humburger gegen Ramona Schneider beim 100 m Lauf in Königsbrunn die Nase vorne hatte, revanchierte sich in Donauwörth Ramona mit 13,24 sec gegenüber 13,45 sec von Lena. Über die 200 m Distanz ging das Wechselspiel dann weiter und am Ende konnte sich hier die Mittelstrecklerin Lena Humburger mit 26,80 sec gegen die Sprinterin Ramona Schneider mit 27,89 sec durchsetzen. Beide bestätigten mit diesen Leistungen ihre gute Form, die sie sich im Trainingslager erarbeitet haben. Einen ebenfalls heißen Fight mit mehreren Führungswechseln lieferten sich über die 800 m Distanz Theresa Ritzka und Viktoria Fritsch. Das bessere Stehvermögen zeigte dann auf der Zielgeraden Viktoria Fritsch, die sich nur ganz kanpp mit 2:42,47 min gegen ihre Vereinskameradin behaupten konnte (2:43,03 min). Samuel Ostermeier präsentierte sich trotz Trainingsrückstandes in sehr guter Verfassung und absolvierte in der Altersklasse U18 die 100 m in 12,92 sec und die 200 m in 25,20 sec, was beides Mal persönliche Bestzeit bedeutete. Für den VSC waren außerdem noch Anna Kurnoth, Lena Reichherzer, Kathrin Mayer, Laura Nenke und Rebekka Gnad über die 100 m Distanz am Start und erzielten alle respektable Zeiten. 

Bei den Schülern lief Jannik Mertin die 100m in einer tollen Zeit von 13,06 sec und nur 26 Hundertstelsekunden später beendet auch Matthias Wanke das Rennen. Über die zwei Stadionrunden gab Matthias dann Gas und war bereits nach 2:39,12 min. Trotz leichter Verletzung kam Jannik nur 6 Sekunden danach ins Ziel. Christoph Humburgerverbesserte sich im 800 m-Lauf im Vergleich zum Vorjahr um drei Sekunden auf 2:43,60 min und belegte damit den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Der Erstplatzierte Simon Bestler aus Nördlingen war nochmals drei Sekunden vor Christoph im Ziel. Bei den 11-Jährigen sprintete Lucas Pohl mit einer neuen Bestzeit von 7,63 sec über 50m ins Ziel. Nach einer langen Trainingspause gewann er auch den 800 m-Lauf in 2:54,42 min mit großem Vorsprung. Zum Saisonbeginn erzielten aber auch die Mädchen viele zufriedenstellende Resultate. Besonders erwähnenswert ist dabei Antonia Wiedemann, die die 100m in 14,18 sec gewann, dicht gefolgt von ihren LG-Kameradinnen Anna Kurnoth und Anna Meggle. Unter anderem erreichte außerdem Pia Häselhoff mit 2:57,15 Minuten eine neue Bestzeit über 800 m.

Ein weiteres Highlight des Abends war dann sicher das 5000 m Rennen der Männer. Tobias Gröbl, der am Abend vorher noch bei den deutschen 10000 m Meisterschaften in Aichach mit am Start war, entschloss sich zum „Auslaufen“ kurzfristig zu einem Start im Stauferparkstadion. Trotzdem legte er von Beginn an ein sehr forsches Tempo vor und spulte im Alleingang wie ein Uhrwerk Runde um Runde ab. Nach einem nach seiner Aussage relativ lockeren Lauf überquerte er die Ziellinie dennoch in der hervorragenden Zeit von 14:41,43 Minuten. Neben dem Sieg bedeutete dies auch den Kreismeistertitel des Kreises Mittel- und Nordschwaben. Ebenfalls ein einsames Rennen bestritt Johannes Estner (LG Donau-Ries), der in ausgezeichneten 15:31,19 Minuten Zweiter wurde. Platz drei sicherte sich Wenzel Kurka (LG Zusam) in 17:03,21 min gefolgt vom Lokalmatador Joachim Lang (17:39,71 min). Den Kreismeistertitel bei den Frauen sicherte sich in guten 19:14,70 min Bettina Sattler von der LG Zusam, die sich klar gegen Frauke Groß (LG Donau-Ries), die nach 22:04,42 Minuten die Ziellinie überquerte, durchsetzen konnte. Ein besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor Günther Zwettler vom Fachkaufhaus WOHA, der für die Sieger bei den 800 m und 5000 m Läufen Einkaufsgutscheine zur Verfügung stellte.

Alle Ergebnisse und Bilder können im Internet unter http://leichtathletik.jochenweberdon.deeingesehen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich eine Urkunde online ausdrucken zu lassen.

CIMG0994

Liebe Leichtathleten,

wie jedes Jahr zum Saisonstart führen wir auch heuer wieder eine Sammelbestellung unseres Vereinstrikots durch. Die Firma Erima bietet erstmals das von unseren jungen Damen schon lange geforderte Top mit zugehöriger Hose in unseren Vereinsfarben an. Diese können wir zusätzlich für einen günstigen Preis anbieten.

Für unsere Schüler und Jugendlichen können die Trikots von der LG Donau-Ries bezuschusst werden. Die Trikots (Oberteil und Hose) können in verschiedenen Größen bestellt werden und sind wie folgt lieferbar:

Preis:                         Oberteil und Hose            mit Zuschuss:         ohne Zuschuss:

Männer:                   S,  M,  L,  XL                          40€                           54€                          

Damen:                    34, 36, 38, 40, 42, 44           40€                           54€

Neues Trikot :         32, 34, 36, 38, 40, 42, 44       30€                           44€

Kinder:                      128, 134, 140, 152, 164       40€

Die Trikots können  telefonisch bei mir (09081/22433) oder über die Abteilungsleiter innerhalb der nächsten drei Wochen bestellt werden. Die Muster liegen bei mir zur Anprobe aus.

Die Vorstandschaft der LG Donau-Ries bittet die einzelnen Trainer und Abteilungsleiter, unsere Sammelbestellung zu unterstützen.

Hinweis:

Laut Wettkampfbestimmung des BLV und DLV müssen Athleten eines Vereines  einheitliche Wettkampfkleidung tragen. Unsere Trikots werden wie abgebildet so beim Verband angemeldet. Es ist deshalb nicht möglich, die einzelnen Teile der beiden Damentrikots miteinander zu kombinieren.

Martin Genck, 1. Vorsitzender  

Veranstaltungs-Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2